Einzelhaltung

Warum keine Einzelhaltung?
Wellensittiche leben in ihrer Heimat Australien in riesig großen Schwärmen.
Üblich sind Schwärme von 20 bis 60 Vögeln. Auch während der Brutperiode suchen sie sich Bruthöhlen, die in Hör- und Sichtweite sind.Geselligkeit liegt ihnen also sozusagen in den Genen. Das Leben im Schwarm ermöglicht es auch den sogenannten Freßfeinden zu entkommen, da es relativ unwahrscheinlich ist das die Raubvögel einen ganzen Schwarm angreifen. Sie schlafen, essen, baden und pflegen sich zusammen.schwarm_welli_400_258[1]

Gesunde Einzeltiere werden also in der Natur niemals anzutreffen sein.

Durch seine Geselligkeit wird ein einzeln gehaltener Wellensittich sehr schnell den Kontakt zum Menschen suchen. Er wird den Menschen als Freund und Partner ansehen.
Vermutlich wird der Wellensittich auch bald anfangen zu sprechen. Allerdings ist das nicht sein normales Verhalten, sondern eher ein Fehlverhalten. Die Situation als Einzeltier bringt den Wellensittich dazu seinem „Futtergeber“ näherzukommen. Er will ihm gefallen und seine Aufmerksamkeit erlangen
Was aber, wenn der Wellensittichhalter jeden Morgen zur Arbeit gehen muss?
Es ist wohl unmöglich, sich mit dem Wellensittich von früh morgens bis spät abends zu beschäftigen.

Spiegel und/oder Plastikvögel als „Ersatzkameraden“?
Der Wellensittich wird sich natürlich mit dem Ersatz sehr viel beschäftigen. Er versucht seinen Kameraden zu füttern und zu kraulen, sich mit ihm zu unterhalten usw. Keine seiner Bemühungen wird aber erwidert werden! Wer würde sich das für sein Leben wünschen?

DSC_0610[1]

Für unseren kleinen Freund absolut unverständlich und deprimierend.
Irgendwann kann es passieren, dass der Wellensittich hysterisch schreit und aus unerklärlichen Gründen ununterbrochen schimpft.
Psychische Störungen (z.B. sich selbst die Federn auszurupfen) sind bei einzeln gehaltenen Wellensittichen häufig zu beobachten.
Übermässiges Füttern vom Spiegel etc. steht außerdem im Verdacht, Auslöser von Kropfentzündungen zu sein.

 

Mein Minischwarm von vier Wellensittichen tummelt sich in einer Außenvoliere, die im Sommr 2010 von ihnen bezogen wurde. Von einem – deutlich kleineren –

DSC_0603[1]

Zimmerkäfig kommend, fielen die ersten Flugversuche etwas tolpatschig aus. In kürzester Zeit aber haben sie sich zu Flugkünstlern entwickelt!Es ist auch sehr schön zu beobachten, wie die Wellensittiche miteinander umgehen. Vom gemeinsamen Spielen, über gegenseitiges Kraulen, bis hin zum untereinander füttern und beschnäbeln, wird die ganze Palette des typischen Wellensittich-Sozialverhaltens dargeboten.

Sie kommunizieren ständig miteinander – es ist eine Freude, diese Gemeinschaft zu beobachten….