lange Krallen

Zu lange Krallen?
Die Krallen eines Wellis nutzen sich in der Natur durch „normale Beanspruchung“ beim Anflug von verschieden dicken, verschieden harten Hölzern so ab, daß keine Probleme auftauchen.
Wenn lange Krallen gekürzt werden müssen, weil die Flug- bzw. Landefähigkeit des Vogels in Mitleidenschaft gezogen ist oder es durch eine Fuß-Fehlstellung zu Eigenverletzungen kommt, ist es wichtig, vorsichtig zu agieren.
Bei den Krallen kann man die Blutgefäße gut erkennen, wenn man sie gegen Licht betrachtet. Dunkle Krallen können es erschweren. Die Krallen können mit einem Nagelknipser, evtl. auch mit einer Nagelschere gekürzt werden. Krallenschneiden führt zu keinen Schmerzen beim Sittich (es entspricht ja schließlich unserem Fingernägel-Schneiden), aber es kann für ihn eine enorme Streßsituation sein!
Daher ist es wichtig:
# den Vogel vorsichtig und mit ruhigen Bewegungen zu ergreifen
# den Vogel allgemein und den entsprechenden Fuß speziell gut zu fixieren
# lieber weniger als zu viel (Verletzung von Blutgefäßen und Nerven)
# den Welli möglichst schnell wieder aus der Zwangslage freizulassen
Lassen Sie im Zweifelsfall den Tierarzt diese Tätigkeit ausführen

DSC_0595[1]