ZECKENZeit

Unsere Haustiere werden nicht nur von uns Menschen „heiß begehrt“, sondern auch von kleinen blutsaugenden Krabbeltieren!
Zum Beispiel von Zecken, Stechmücken, Flöhen, Milben usw.

Worin liegt die Gefahr?

Zecken und Stechmücken, die die Erreger in sich tragen und somit über-tragen können, sind für Hund, Katze & Co nicht nur lästig, führen zu Juckreiz und örtlichen Entzündungen, sondern können auch verschiedenste Krankheiten übertragen, oft mit schwerwiegendem Krankheitsverlauf.

Durch Zecken übertragene Krankheiten sind z.B.:
– Babesiose
– Anaplasmose
– Ehrlichiose
– Hepatozoonose
– Borreliose (Lyme Disease)
– FSME

Durch Stechmücken/Gelsen übertragene Krankheiten sind z.B.:
– Dirofilariose
– Leishmaniose

Vorkommen:

Viele Arten von Zecken und Stechmücken sind nicht mehr nur im Ausland (Mittelmeerländer, Amerika….) anzutreffen – durch den regen Reiseverkehr und den günstigen klimatischen Bedingungen auch bei uns in Österreich!

Wie können Sie Ihr Tier schützen?

Vorbeugen ist besser als Heilen!
Parasitenmittel, als Spot-on-Präparat, Spray oder Halsband, sollen bewirken, daß es gar nicht erst zum Stich kommt bzw. sollen die Parasiten abtöten, bevor es zur Erregerübertragung kommen kann.
Es gibt eine Vielzahl an Präparaten auf dem Markt.
Wir beraten Sie gerne individuell, um das beste Mittel für Ihr Tier zu finden.
Eine Impfung, die vor der Infektion mit Borrelien schützen kann, kann für unseren bellenden Begleiter, den Hund, in Erwägung gezogen werden!

Tier + Ausland

Wenn Sie Ihr Tier in ´s Ausland mitnehmen wollen:

Informieren Sie sich rechtzeitig vor Reiseantritt:
– mind. 1 Monat davor: ob Ihr Tier alle Voraussetzungen, um in´s Urlaubsland einreisen zu dürfen, erfüllt:
z.B. Tollwutimpfung, Chip, gültiger Reisepaß
– mind. 2 Wochen davor: Vorsorgemaßnahmen
z.B. Insektenschutz, Parasitenbehandlung, Futter
– Reiseapotheke
z.B. Durchfallmedikamente für Ihr Tier….

Wenn Sie ein Tier AUS dem Ausland mit nach Österreich nehmen wollen:

– In Ihrem Urlaubsland durchzuführen: vom österreichischen Staat verlangt: Tollwutimpfung, Chip, gültiger Reisepaß
im eigenen Interesse: Behandlung auf Ekto- und Endoparasiten
– in Österreich: Erstuntersuchung auf sogenannte „Reisekrankheiten“, allgemeiner Gesundheitscheck
Behandlung auf Ekto- und Endoparasiten (beginnend oder als Fortsetzung der Behandlung im Ausland)

Das Risiko einer Infektion mit viralen, bakteriellen, parasitären Erkrankungen ist hoch!
–> Es ist immer gut zu überlegen, ob die „Hilfe vor Ort“ nicht sinnvoller ist!